Array ( [PATH] => /usr/local/sbin:/usr/local/bin:/usr/sbin:/usr/bin:/sbin:/bin [PHP_FCGI_MAX_REQUESTS] => 32000 [USER] => beslyopk [GROUP] => beslyopk [HOME] => /home/beslyopk [ORIG_SCRIPT_NAME] => /fastcgist/php5.6 [ORIG_PATH_TRANSLATED] => /home/beslyopk/www.bestinfo.at/index.php [ORIG_PATH_INFO] => /index.php [ORIG_SCRIPT_FILENAME] => /usr/local/fastcgi-starter/php5.6 [SCRIPT_NAME] => /index.php [REQUEST_URI] => /de/aussteller-detail.html?akademie-der-bildenden-kuenste-wien [QUERY_STRING] => akademie-der-bildenden-kuenste-wien [REQUEST_METHOD] => GET [SERVER_PROTOCOL] => HTTP/1.1 [GATEWAY_INTERFACE] => CGI/1.1 [REDIRECT_QUERY_STRING] => akademie-der-bildenden-kuenste-wien [REDIRECT_URL] => /index.php [REMOTE_PORT] => 49336 [SCRIPT_FILENAME] => /home/beslyopk/www.bestinfo.at/index.php [SERVER_ADMIN] => [no address given] [CONTEXT_DOCUMENT_ROOT] => /usr/local/fastcgi-starter/ [CONTEXT_PREFIX] => /fastcgist/ [REQUEST_SCHEME] => https [DOCUMENT_ROOT] => /home/beslyopk/www.bestinfo.at/ [REMOTE_ADDR] => 3.84.130.252 [REMOTE_HOST] => ec2-3-84-130-252.compute-1.amazonaws.com [SERVER_PORT] => 443 [SERVER_ADDR] => 85.158.181.21 [SERVER_NAME] => bestinfo.at [SERVER_SOFTWARE] => Apache [SERVER_SIGNATURE] => [HTTP_ACCEPT_ENCODING] => gzip [HTTP_CONNECTION] => close [HTTP_HOST] => bestinfo.at [HTTP_ACCEPT_LANGUAGE] => en-US,en;q=0.5 [HTTP_ACCEPT] => text/html,application/xhtml+xml,application/xml;q=0.9,*/*;q=0.8 [HTTP_USER_AGENT] => CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/) [SSL_TLS_SNI] => bestinfo.at [HTTPS] => on [REDIRECT_STATUS] => 200 [REDIRECT_HANDLER] => php-fastcgi5.6 [REDIRECT_SSL_TLS_SNI] => bestinfo.at [REDIRECT_HTTPS] => on [REDIRECT_REDIRECT_STATUS] => 200 [REDIRECT_REDIRECT_SSL_TLS_SNI] => bestinfo.at [REDIRECT_REDIRECT_HTTPS] => on [FCGI_ROLE] => RESPONDER [PHP_SELF] => /index.php [REQUEST_TIME_FLOAT] => 1561022452.5396 [REQUEST_TIME] => 1561022452 )

Akademie der bildenden Künste Wien

Adresse
Augasse 2–6
1090 Wien
Österreich
Tel.
+43-1-588 16-1305
E-Mail
info@akbild.ac.at
Web
http://www.akbild.ac.at
Koje
K 18
Bereich
Kunst und Kultur

Wiener Stadthalle

Seit 325 Jahren ist die Akademie der bildenden Künste Wien eine der bedeutendsten Ausbildungsstätten für Künstlerinnen und Künstler in Europa.
Heute bieten wir unseren mehr als 1300 Studierenden ein Ausbildungsspektrum, das von der Malerei und Skulptur über die Fotografie bis zu Video, Performance, Konzeptkunst reicht, und auch die Architektur, die Szenografie und die Restaurierung umfasst. Das Institut für Kunst und Kulturwissenschaften und das Institut für Naturwissenschaften und Technologie in der Kunst garantieren mit Seminaren und Projekten einen hohen theoretischen Standard innerhalb der Lehre aller Abteilungen. In enger Beziehung dazu steht die Ausbildung im künstlerischen Lehramt, das wir als einen wesentlichen Beitrag zur Vermittlung von Kunst verstehen. Die Durchlässigkeit für individuelle Studienwege zwischen diesen Instituten ermöglicht Ausbildungen in großer Breite.
Die Akademie der bildenden Künste Wien legt als Universität besonderen Wert auf eine forschungsgeleitete Lehre. Die Forschungstätigkeit der Kunstakademie zielt auf eine Neudefinition künstlerischer Produktionsprozesse in einer gewandelten globalisierten Gesellschaft. Die Forschungsresultate fließen auf verschiedenen Wegen in die Lehre ein und werden einer breiteren Öffentlichkeit in Ausstellungen, Symposien, Vortragsreihen und Publikationen vermittelt. Die Darstellung eines komplexen Kunstverständnisses für die Wissensgesellschaft sehen wir neben der Ausbildung von Studierenden als eine wesentliche Aufgabe.
Dem Lehren und Forschen an unserer Kunstuniversität liegt ein differenzierter Kunstbegriff zu Grunde. Die ästhetische Erscheinung der Werke ist dabei ebenso wesentlich wie die für künstlerische Praxis charakteristischen Denkformen. Die Akademie begreift Kunst vorwiegend als eine Denk- und Handlungsweise, die sich in verschiedensten Medien manifestieren kann. Kunst, verstanden als spezifische Erkenntnisform, kann ihren Ausdruck auch in vielen, scheinbar kunstfernen Berufen finden.
Die Stärke der Akademie liegt in ihren erfolgreichen, international renommierten Lehrenden und einer internationalen Student_innenschaft, deren Mitglieder aus mehr als 50 Ländern kommen. Dabei wird berücksichtigt, dass Wien eine zentrale Rolle als Mittlerin zwischen Ost und West einnimmt. Die Akademie unterhält Kontakte zu ihren wichtigsten Kulturzentren, aber auch auf andere Kontinente, in die USA und nach Asien reichen die Kooperationen in Forschung und Lehre.