HBLVA für Chemische Industrie Wien XVII

Adresse
Rosensteingasse 79 (Eingang: Gschwandnergasse 62)
1170 Wien
Österreich
Tel.
+43-1-486 14 80
E-Mail
office@hblva17.ac.at
Web
http://www.hblva17.ac.at
Koje
T 18
Bereich
Technik und Naturwissenschaften

Wiener Stadthalle

Schwerpunkte

  • Schwerpunkt Weiterbildung
  • Schwerpunkt BeSt 14+

 

Schwerpunkte des Bildungsangebots

1. FACHSCHULE FÜR CHEMIE
Einstieg: nach dem 8.Pflichtschuljahr (positiver Schulabschluss)
Ausbildungsdauer: 4 Jahre, 4 Wochen Ferialpraxis
Ausbildungszweige:

  • Fachschule für chemische Technologie, Ausbildungsschwerpunkt Biochemie und Biotechnologie.
  • Fachschule für Chemie, Ausbildungsschwerpunkt Umweltanalytik

Abschluss: Abschlussprüfung
Keine Schulgebühren (nur Arbeitsmittelbeitrag)

2. HÖHERE LEHRANSTALT FÜR CHEMIE
Einstieg: nach dem 8.Pflichtschuljahr Ausbildungsdauer: 5 Jahre, 8 Wochen Ferialpraxis
Ausbildungszweige: 1. - 3. Jahrgang Grundausbildung für alle gleich ("Baummodell") 4. und 5. Jahrgang
Ausbildungsschwerpunkte:

  • Angewandte Technologien und Umweltschutzmanagement (wahlweise Umwelt- oder Oberflächen- oder Ledertechnologie)
  • Biochemie und Molekulare Biotechnologie
  • Chemiebetriebsmanagement

Abschluss: Reife- und Diplomprüfung. Einschlägige Berechtigungen gemäß Gewerbeordnung und Ingenieurgesetz. Fachhochschul- und Universitätsberechtigung Keine Schulgebühren (nur Arbeitsmittelbeitrag)

3. KOLLEG FÜR CHEMIE - TAGESFORM
Einstieg: Reifeprüfung, Studienberechtigungsprüfung oder Berufsreifeprüfung
Ausbildungsdauer: 4 Semester, 8 Wochen Ferialpraxis
Ausbildungszweige: 1. und 2. Semester Module der Grundausbildung, im 3. und 4. Semester
Ausbildungsschwerpunkte:

  • Biochemie und Gentechnik
  • Umwelttechnik und Umweltschutzmanagement

Abschluss: Diplomprüfung nach den Ferien im Anschluss an das vierte Semester. Einschlägige Berechtigungen gemäß Gewerbeordnung und Ingenieurgesetz.
Keine Schulgebühren (nur Arbeitsmittelbeitrag)
Weiterbildungsmöglichkeiten: s. Punkt 5
Wird in modularer Form geführt.

4. KOLLEG FÜR CHEMIE - BERUFSTÄTIGE (ABENDKOLLEG)
Einstieg: Reifeprüfung, Studienberechtigungsprüfung oder Berufsreifeprüfung
Ausbildungsdauer: 6 Semester
Ausbildungszweige: 1. bis 4. Semester Module der Grundausbildung, im 5. und 6. Semester
Ausbildungsschwerpunkte:

  • Biochemie und Biochemische Technologie
  • Umwelttechnik und Umweltschutzmanagement

Abschluss: Diplomprüfung.
Einschlägige Berechtigungen gemäß Gewerbeordnung und Ingenieurgesetz.
Keine Schulgebühren (nur Arbeitsmittelbeitrag)
Weiterbildungsmöglichkeiten: s. Punkt 5
Wird in modularer Form geführt.

5. WEITERBILDUNGSMÖGLICHKEITEN FÜR PUNKT 2, 3. UND 4.

Hochschule Fresenius Idstein (Deutschland) – Anrechnung von bis zu zwei Jahren Ausbildung an der Rosensteingasse (Kolleg oder Höhere) und Quereinstieg in die Studiengänge Wirtschaftschemie (B.Sc.) und Angewandte Chemie (B.Sc.), abhängig vom Notenschnitt und entsprechenden Einstufungsprüfungen, möglich. Unterricht an der Hochschule ist kostenpflichtig.
Institute of Technology Dublin (Irland)

Angebot auf der BeSt

Persönliche Beratung durch SchülerInnen und LehrerInnen