Landesinnung Wien der Maler und Tapezierer Tapezierer/in und Dekorateur/in

Adresse
Straße der Wiener Wirtschaft 1
1020 Wien
Österreich
Tel.
+43 1 514 50-2256
E-Mail
baunebengewerbe@wkw.at
Web
https://www.tapezierer.at
Online-Videos Infosession Livestream Infomaterial CHAT Workshop

Info-Material

Koje
W 0
Bereich
Wirtschaft

Wiener Stadthalle

Schwerpunkte

  • Schwerpunkt Job direkt
  • Schwerpunkt BeSt 14+

Die Geschichte des Berufes Tapezierer und Dekorateur beginnt in Frankreich als „Tapissier“ im Jahr 1295. Damals stattete der „Tapissier“ am Hof von König Ludwig XIV die Räume mit Wandteppichen, Wandbespannungen und Stoffdrapierungen aus und stellte gepolsterte Sitz- und Liegemöbel her. Seit dem 18. Jahrhundert finden wir den Beruf auch in Österreich mit den Schwerpunkt auf Polsterarbeiten.

Im Laufe der Zeit und mit den wachsenden Ansprüchen in der Wohnraumausstattung übernahm der Tapezierer immer mehr Aufgaben zum Gestalten und Dekorieren von Innenräumen. Daraus entwickelte sich die Berufsbezeichnung Tapezierer und Dekorateur.

Unsere handwerklichen Tätigkeiten

Heute umfasst unser Beruf 5 verschiedene Gewerke:

  1. Entwerfen, Herstellen und Instandsetzen von Polstermöbeln aller Art
  2. Entwerfen, Herstellen und Montieren von Fenster- und Raumdekorationen
  3. Verlegen von textilen und nichttextilen Bodenbelägen
  4. Bekleiden und streichen von Wand- und Deckenflächen
  5. Auswählen und Montieren von Licht-, Sicht- und Sonnenschutzanlagen

Das bedeute - Kein Tag ist wie der Andere!

Schwerpunkte des Beratungsangebots

Individuelle Beratung via der Chatfunktion

Schwerpunkte des Bildungsangebots

Die Tapeziererlehre ist eine Duale Ausbildung. Das bedeutet das Auszubildende ihre Zeit zwischen Betrieb und Berufsschule teilen. 

Die Ausbildung folgt dem gesetzlich vorgeschriebenen Bildungsrahmen und beinhaltet zusätlich zu den normalen betrieblichen Tätigkeiten in der Werkstatt und vor Ort bei KundInnen, die folgenden Gegenständen in der Berufsschule:

  • Fachunterricht
  • Fachtechnologie
  • Fachzeichnen
  • Fachpraktikum
  • Betriebswirtschaftlicher Unterricht
  • Angewandte Wirtschaftslehre
  • Berufsbezogene Fremdsprache
  • Deutsch und Kommunikation
  • Politische Bildung

Zielgruppen

Das Handwerk "Tapezierer und Dekorateur" für die folgenden Situation und Personen geeignet:

  • Als ERSTE BERUFSWAHL- nach Abschluss der gesetzlich vorgeschriebenen mindest Schulausbildung
  • Für UMSTEIGER von Höhere Allgemeinbildende Schulen wie zB Gymnasium, AHS, HTL, usw 
  • Als Lehrberuf NACH der MATURA
  • Lehrberuf NACH dem STUDIUM oder ANSTATT des STUDIUMS
  • Als ZWEITER BILDUNGSWEG
  • Als QUEREINSTEIGER von einem anderen Beruf

Aufnahmebedingungen

Pflichtschulabschluss.

Von Vorteil sind---

  • Interesse mit den eigenen Händen zu arbeiten
  • Fingerfertigkeit und handwerkliches Geschick von Vorteil
  • Beweglichkeit und gute körperliche Verfassung
  • Interesse an Design, Farben und Kreativität
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Interesse mit Menschen zu arbeiten
  • Grundsätzliches mathematisches Verständnis

Kosten

Mit der Ausbildung sind keine Kosten verbunden. Im Gegenteil erhalten Auszubildende eine Lehrlingsentschädigung (ie Lohn) und evtl zusätliche Förderungen.

Dauer der Ausbildung/Weiterbildung

Es gibt die folgenden Ausbildungsoptionen mit entsprechender Ausbildungsdauer:

  • Die klassische Lehre in einem Tapeziererbetrieb dauert 3 Jahre.
  • Lehre nach der Matura in einem Tapeziererbetrieb: 2 Jahre
  • Überbetriebliche Lehrausbildung: 3 Jahre
  • Lehre als 2. Bildungsweg oder FiT (Frauen in Handwerk und Technik): evtl 2 Jahre

Abschluss

Lehrabschluss