Caritas Ausbildungszentrum für Sozialberufe

Address
Seegasse 30
1090 Wien
Österreich
Tel.
+43 (01) 317 21 06
E-Mail
office@ausbildung.caritas-wien.at
Web
http://seegasse.caritas-wien.at
Booth
G 0
Area
Health and social issues

Wiener Stadthalle

Das Caritas-Ausbildungszentrum bietet Jugendlichen und Erwachsenen öffentlich-rechtlich anerkannte Schulbildungen mit Matura bzw. Abschlussprüfung bzw. Ausbildungen zu verschiedenen Sozialberufen, wie Fach-SozialbetreuerIn-Altenarbeit, Diplom-SozialbetreuerIn (Altenarbeit bzw. Familienarbeit) und Heimhilfe.

Schwerpunkte des Bildungsangebots

Ausbildung für soziale Berufe/Gesundheitsberufe, Pflegeassistenz, Fach- bzw. Diplom-SozialbetreuerInnen, HeimhelferInnen.
Seit dem Jahr 2007 gibt es österreichweit einheitliche „Sozialbetreuungsberufe-Gesetze“ der Länder, mit denen der Beruf „Sozialbetreuer/in“ definiert und anerkannt wird. Die davor bestehenden Ausbildungen für die Alten-, Behinderten- und Familienarbeit wurden damit zu einem neuen, einheitlichen und modularen System zusammengeführt.
Unterschieden werden zwei Ausbildungsniveaus:
• Fach-Sozialbetreuer/in (nach 2 Jahren)
• Diplom-Sozialbetreuer/in (nach 3 Jahren) vier Ausbildungsschwerpunkte:
• Altenarbeit – A
• Familienarbeit – F
• Behindertenarbeit – BA (Standort Absberggasse 27)
• Behindertenbegleitung – BB (Standort Absberggasse 27)
Die beiden ersten Ausbildungsschwerpunkte werden am Standort Seegasse angeboten, die beiden letzten, bei denen es um die Betreuung von Menschen mit Behinderung geht, werden von der Caritas Wien am Standort Absberggasse 27 angeboten.

Zielgruppen

• HLW und FS: SchülerInnen im 8. Schuljahr, die sich für einen Sozialberuf interessieren.
• SOB: Jugendliche ab 17 Jahren und Erwachsene, die eine mittlere bzw. höhere Schule oder einen Lehrberuf bereits erfolgreich absolviert haben und die sich für Familien- und Altenarbeit sowie Pflegehilfe und Sozialbetreuung interessieren.
• Erwachsene (BerufsumsteigerInnen), die Betreuungsarbeit ausführen wollen und sich für einen Sozialbetreuungsberuf (Fachniveau oder Diplomniveau) bzw. den Heimhilfeberuf interessieren.
ausgebildete Pflegehelfer/innen, die sich für die Sozialbetreuung interessieren und eine 1jährige Aufschulung machen möchten.

Aufnahmebedingungen

Für die fünfjährige HLW und dreijährige Fachschule für Sozialberufe:
• positiver Abschluss der 8. Schulstufe
• gesundheitliche Eignung
• Aufnahmetest und -gespräch

Für die Schule für Sozialbetreuungsberufe-Familienarbeit, Tagesform und die Schule für Sozialbetreuungsberufe - Altenarbeit, Tagesform
* Abschluss einer höheren Schule oder einer 3-jährigen Fachschule bzw.
* Berufsausbildung nach erfolgreichem Abschluss der 9. Schulstufe
* Vollendetes 17. Lebensjahr
* Gesundheitliche und persönliche Eignung
* Aufnahmegespräch und -test

Für den Lehrgang für Heimhilfe:
• Vollendetes 19. Lebensjahr
• erfolgreich abgeschlossene 9. Schulstufe
• gesundheitliche Eignung
• gute Deutschkenntnisse
• Aufnahmegespräch und -test

Kosten

Wir sind eine Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht. Je nach Schultype beträgt das monatliche Schulgeld (10-mal) zwischen EU 138,-- und EU 184,--, Lehrgang für Heimhilfe EU 470,-- pro Semester.

Abschluss

Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe, Fachrichtung Sozialmanagement: 
Europäischer Computerführerschein (ECDL), Reife- und Diplomprüfung (Matura).
Fachschule für Sozialberufe: 
ECDL, kommissionelle Abschlussprüfung, Gleichstellung mit dem Lehrberuf "Betriebsdienstleistungskaufmann/frau", Anerkennung von 1-3 Lehrjahren bei den verschiedensten Lehrberufen, MAB-Basismodul durch den Lehrplan abgedeckt.
Schule für Sozialbetreuungsberufe - Altenarbeit:
Fachprüfung und Pflegeassistenzprüfung nach zweijähriger Ausbildung; optionales drittes Ausbildungsjahr mit Diplomprüfung (Fach- bzw. Diplom-Sozialbetreuer/in Altenarbeit)
Schule für Sozialbetreuungsberufe - Familienarbeit: 
Pflegeaissistenzprüfung, Diplomprüfung (Diplom-Sozialbetreuer/in Familienarbeit)
Lehrgang für Heimhilfe: 
Abschlussprüfung nach dem Wiener Heimhilfegesetz 1997.

Angebot auf der BeSt

Folder, Beratungsgespräch, Information zu Förderungen