FID:

ÖBVP Österreichischer Bundesverband für Psychotherapie

Address
Löwengasse 3/3/4
1030 Wien
Österreich
Tel.
+43/1/512 70 90
E-Mail
oebvp@psychotherapie.at
Web
https://www.psychotherapie.at/
Online-Videos Infosession Livestream Infomaterial CHAT Workshop
Booth
G 25
Area
Health and social issues

Wiener Stadthalle

Der Österreichische Bundesverband für Psychotherapie (ÖBVP) wurde im Jahr 1992 gegründet. Er ist eine freiwillige und unabhängige Interessenvertretung für Psychotherapeut:innen, Psychotherapeut:innen in Ausbildung unter Supervision sowie die gesetzlich anerkannten psychotherapeutischen Ausbildungseinrichtungen. Der Verband ist offiziell vom Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK) anerkannt.

Zusammen mit dem Dachverband der Sozialversicherungsträger und dem zuständigen Bundesministerium setzt sich der ÖBVP aktiv für eine ganzheitliche psychotherapeutische Versorgung ein und strebt die kontinuierliche Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Ausübung von Psychotherapie an.

Der ÖBVP ist die größte Interessensvertretung der Psychotherapeut:innen in Österreich und vertritt derzeit über 5.500 Mitglieder.

Wesentliche Aufgaben und Ziele des ÖBVP

  • Etablierung flächendeckender psychotherapeutischer Behandlung im österreichischen Gesundheitswesen.
  • Ausarbeitung einer umfassenden psychotherapeutischen Versorgung in Zusammenarbeit mit den Sozialversicherungsträgern.
  • Vertretung der berufsrechtlichen und berufspolitischen Interessen der Psychotherapeut:innen.
  • Kompetente und rasche Mitgliederberatung.
  • Sensibilisierung der Öffentlichkeit zum Thema psychische Gesundheit.
  • Beitrag zur Enttabuisierung psychischer Gesundheitsthemen.
  • Vernetzung zu Stakeholdern und Organisationen aus dem gesundheitspolitischen Bereich.
  • Weiterentwicklung von Theorie und Praxis der Psychotherapie durch Zusammenarbeit mit anerkannten Ausbildungsinstitutionen und Universitäten.
  • Bereitstellung von Informationen über Psychotherapie und psychische Gesundheit.


Psychptherapeut:innen begleiten ihre Patient:innen mit dem Ziel, sie in herausfordernden Lebenssituationen zu unterstützen, psychische Leiden zu lindern und die psychische Gesundheit zu fördern.

Psychotherapeut:innen können u.a. in Krankenhäusern, Einrichtungen des Gesundheitswesens, Gemeinschaftspraxen oder in eigener Praxis tätig sein. 

Angebot auf der BeSt

Der ÖBVP bietet im Rahmen der BeSt ein vielfältiges Beratungsangebot rund um das Thema Psychotherapie-Ausbildung.

Dauer der Ausbildung/Weiterbildung

Grundvoraussetzungen zur Qualifizierung als Psychotherapeut:in sind u.a. die erfolgreiche Absolvierung des psychotherapeutischen Propädeutikums sowie des psychotherapeutischen Fachspezifikums.

Voraussichtlich wird ab 2026 die Psychotherapie-Ausbildung in drei Abschnitte gegliedert und an öffentlichen Universitäten angeboten. Nach dem Abschluss eines Bachelorstudiums folgen Masterstudium Psychotherapie und der postgraduale Ausbildungsabschnitt.