Wie kommt der Energydrink in den Einkaufswagen??

Katharina J. Auer-Srnka
Universität Wien, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Freitag 10:40 Vortragssaal 1

Um leistungsfähig zu sein, benötigen wir Energie. Energy Drinks sind eine Produktart, die den Nutzen „Energie-spenden“ stiften und damit das dahinterstehende Bedürfnis nach (mehr) Leistungsfähigkeit befriedigen kann. Aber: Wer entscheidet sich gerade für einen Energydrink (und nicht etwa einen Apfel, Schokoriegel oder eine Flasche Mineralwasser?!). Warum? Und: Welcher Marke? Wovon hängt es in weiterer Folge ab, ob der bevorzugte Energiespender in Getränkeform dann auch tatsächlich zur Kassa getragen wird? Welche Rolle spielt etwa der Standort des Produktes im Geschäft und die Platzierung im Regal? Oder die Begleitperson?!

Marketing als betriebswirtschaftliche Disziplin beschäftigt sich mit diesen vielfältigen Fragen und hilft uns, darauf verständliche Antworten zu finden. Die Erkenntnisse der Marketingforschung dienen Unternehmen als Grundlage für Entscheidungen in Bezug auf Herstellung und Vertrieb von Gütern und Dienstleistungen, aber auch bei der Preisfestsetzung sowie bei der Gestaltung von Werbe- und andere Kommunikationsmaßnahmen für Produkte.

In diesem Vortrag werden wir uns – neben anderen damit zusammenhängenden Themen der BWL – der Frage nähern, was (bzw. wer!) uns als Konsument*innen in unseren Kaufentscheidungen antreibt oder beeinflusst. Der Preis ist, wie wir sehen werden, nur eine Einflussgröße von vielen. Die Wirkung der verschiedenen Einflussfaktoren hängt sowohl von der Persönlichkeit der einzelnen Käufer*innen ab, als auch der der Art des gekauften Produkts und dem Bedürfnis, das es befriedigen soll.

Wenn also beim nächsten Einkauf unerwartet ein Energy Drink im Einkaufskorb oder -wagen liegt, kennt Ihr euch aus …

Go back