Zentrum am Berg: Geotechnik und Tunnelbau

Untertage forschen, entwickeln und trainieren
im Studium Rohstoffingenieurwesen

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.mont. Robert GALLER
Montanuniversität Leoben

Freitag 14:40 Vortragssaal 1

Die Kunst des Tunnelbaus gehört zu den Spezialitäten, die österreichische Ingenieure seit Jahrzehnten ständig weiterentwickeln. Dies hat dazu geführt, dass es für die in unserem Land entwickelte Methode heute einen eigenen Namen gibt, nämlich NATM. NATM steht für New Austrian Tunneling Method und diese Methode wird heute weltweit auf allen Kontinenten erfolgreich angewendet. Um die NATM stets wirklich „new“ zu halten, wird an der Montanuniversität an dieser Methode geforscht, entwickelt und trainiert. Da man Geotechnik und Tunnelbau weder im Hörsaal noch im Labor in der Stadt im Realmaßstab beforschen, entwickeln und trainieren kann, wurden am steirischen Erzberg Untertagebauwerke, vom Bergbau- und Wasserstollen über U-Bahn-Querschnitte bis hin zum Autobahn- und Eisenbahntunnelquerschnitt im 1:1-Realmaßstab hergestellt.

Die Fragestellungen für diesbezügliche Ingenieure der Zukunft sind äußerst vielfältig und interdisziplinär – einerseits müssen wir die Erdkruste, in der wir arbeiten, beforschen. Immerhin wollen wir darin Infrastruktursysteme (U-Bahnen, Eisenbahnlinien, Straßen, Kanalsysteme, Trinkwasserversorgungs-anlagen, Abwasserkanäle, Leitungen für den Transport von verschiedensten Medien) errichten, Energie erzeugen – Stichwort Geothermie - und Energie speichern – Stichwort Wasserkraftanlagen.

Andererseits sollten Studieninteressierte über ausgeprägte soziale Kompetenz verfügen. Geotechnik und Untertagebau jeglicher Art ist Teamwork. Sei es in der Planungs-, Bau- oder Betriebsphase. Man stelle sich vor, man kommt untertage zu einem Unfall, im Extremfall zu einem Brand. Hier sind Untertageprofis mit Nerven wie Stahl gefragt, um die Situation so gut wie möglich zu beherrschen.

Wer sich dafür näher interessiert, geht in den ersten 6 Semestern durch ein breit angelegtes Bachelorstudium namens Rohstoffingenieurwesen, bevor man in die Vertiefung „Geotechnik und Tunnelbau“ im Masterstudium „Mining and Tunneling“ einsteigt.

Interessenten sind eingeladen, sich dazu mal die Homepage www.zab.at anzusehen.

Go back