Materials for Future

Holz- und Naturfasertechnologie an der BOKU

Prof. DI Dr. Johannes Konnerth
Universität für Bodenkultur

Samstag 14:00 Vortragssaal 1

Der Großteil der heute verarbeiteten Rohstoffe steht nur begrenzt zur Verfügung. Die Herstellung von konventionellen Materialien für den Bau, für Fahrzeuge und für Artikel des täglichen Bedarfes ist energieaufwändig und verändert unsere Umwelt nachteilig (Mikroplastik, Klimakrise, etc.).

Holz und Naturfasern sind die einzigen nachwachsenden Massenrohstoffe, die langfristig nachhaltig in großen Mengen bereitgestellt werden können und zudem wieder in den Kreislauf der Natur rückgeführt werden können. Holz ist ein Allroundtalent und findet unzählige Anwendung als Baumaterial, für Möbel, Fußböden, Fenster, als Zellstoff und Papier, als Chemierohstoff, in Textilien, in der Lebensmittelindustrie ebenso wie als Heizmaterial.

Das Studium Holz- und Naturfasertechnologie an der BOKU vermittelt ein breites Wissen in den naturwissenschaftlichen und sozioökonomischen Grundlagen, sowie den Anwendungstechnologien von Holz, Holzwerkstoffen, und Naturfasern. Die nachhaltige Nutzung und Verarbeitung zu intelligenten und innovativen Werkstoffen und Produkten stehen hierbei im Vordergrund.

Wir brauchen Dich, um die Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte gemeinsam zu lösen. Durch den Klimawandel verändern sich Rohstoffe und ihre Eigenschaften, neue Anwendungsbereiche die ein umfassendes Verständnis der Materialien verlangen, kommen dazu (Holzhochhaus, Bioraffinerie,…). Zudem nimmt der Wettbewerb um Holz durch den Einsatz als Energieträger zu.

Die Holzindustrie ist einer der größten Wirtschaftszweige in Österreich und zählt weltweit zu den Technologieführern. Die Branche bietet vielfältige Herausforderungen für technisch interessierte Menschen, die durch nachhaltiges Wirtschaften Verantwortung auch für künftige Generationen übernehmen wollen. Holz ist Zukunft. Holz ist Deine Zukunft.

Links:
https://boku.ac.at/studienangebot
https://boku.ac.at/boku4you
Weitere Infos: Stand T6 in Halle E

Go back