FernUni und FernFH

Studium von zu Hause aus

Laptop mit Buch

Die Möglichkeiten und Herausforderungen des Studierens aus der Ferne sind nicht erst seit der Corona-Pandemie ein Thema. Seien es Elternschaft und Betreuungspflichten, die Anforderungen der Berufstätigkeit oder ein hochschulferner Wohnort und mangelnde Mobilität – es sind verschiedene Umstände, warum manche Menschen ihrem Studienwunsch nicht so einfach nachkommen können. Für Personen, die dennoch parallel zu Job und Familie eine akademische Ausbildung absolvieren möchten, bietet sich bereits seit vielen Jahren die Option des Fernstudiums an.

Anders als das klassische Studium an einer Präsenzhochschule findet ein Fernstudium überwiegend im Selbststudium zu Hause und großteils online statt. Fernstudien unterscheiden sich auch von berufsbegleitenden Studiengängen, die meist die Anwesenheit in Lehrveranstaltungen (abends oder am Wochenende) vorsehen und eine geregeltere Struktur haben.

Fern-Studierende sind zeitlich und örtlich unabhängig und können sich individuell und in ihrem eigenen Tempo den Lernstoff aneignen. Diese Flexibilität erfordert allerdings auch eine große Portion an Disziplin, Konzentration und Selbstorganisation. Die Palette an Fernstudiengängen und berufsbegleitenden Präsenzstudien ist mittlerweile breit gefächert. Einen guten Überblick dazu bietet die Website Fernstudium.at.

Zentrum für Fernstudien

Das Zentrum für Fernstudien Österreich mit seinen Standorten in Linz, Wien, Bregenz, Saalfelden und Villach ist eine Institution der Johannes Kepler Universität in Linz. Diese kooperiert seit über 25 Jahren mit der FernUniversität in Hagen. Das ist die einzige staatliche Fernuniversität im deutschsprachigen Raum und die erste Adresse in Sachen Fernlehre-System und Blended-Learning-Modell. Interessierte können aus einem vielfältigen Studienangebot in fünf Fakultäten Bachelor- und Masterstudiengänge mit international anerkannten Abschlüssen wählen. Aktuell nutzen rund 3000 Studierende in Österreich diese Möglichkeit, bei der das Zentrum für Fernstudien Österreich als Anlaufstelle und Ansprechpartnerin fungiert.

Wer an der FernUni aufgenommen werden möchte, muss natürlich wie bei allen Hochschulstudien die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen. Das sind – je nach persönlichem Ausgangspunkt – die Matura, berufliche Qualifikation und Praxis, die Studienberechtigungsprüfung oder die Berufsreifeprüfung mit einem Jahr Studienerfolg in Österreich. Die Studieninhalte werden in multimedialen Formaten, gedruckt oder digital, zur Verfügung gestellt. Die FernUniversität in Hagen kombiniert klassische Methoden des Wissenserwerbs mit der Nutzung der neuen Medien zum Blended Learning. Wie die Kombination aus Offline- und Online-Studium abläuft, wird auf der Website des Fernstudienzentrums unter Lernkonzept genau erklärt. Allerdings werden wegen Covid-19 derzeit alle Lehrveranstaltungen der FernUni ausschließlich online abgehalten.

Lernen neu denken

Um ein grundlegend neues Verständnis des Lernens geht es auch im Hagener Manifest zu New Learning, das von der FernUniversität unlängst initiiert wurde. Namhafte Bildungsfachleute fordern darin, die Coronakrise für einen Umbau des Bildungssystems zu nutzen und innovative Bildungskonzepte zu entwerfen, um adäquat auf digitale Transformationsprozesse zu reagieren. Näheres dazu berichtet etwa der SPIEGEL am 1. Oktober 2020 unter dem Titel Forscher fordern neues Verständnis von Lernen – jenseits von Abschlüssen.

Ferdinand Porsche FernFH

Die Ferdinand Porsche FernFH mit Sitz in Wiener Neustadt wurde 2006 gegründet und ist Österreichs erste Fern-Fachhochschule. Das Studienangebot umfasst derzeit fünf Studiengänge mit Bachelor- und Master-Abschluss in drei unterschiedlichen Studienrichtungen sowie einige Weiterbildungslehrgänge. An sechs Präsenztagen pro Semester finden physisch in Wiener Neustadt Vorlesungen, Workshops und Prüfungen statt. Für die Fernstudienphasen steht den Studierenden ein Online Campus zur Verfügung, wo sie virtuell Lehrveranstaltungen besuchen und mit den KollegInnen zusammenarbeiten.

Fernstudium auf der BeSt³ Wien

Bei einem Interview auf der BeSt³ Wien 2018 erklärt der Studiengangs- und Kollegiumsleiter Martin Staudinger, wie das Studium an der Ferdinand Porsche FernFH im Detail funktioniert:

So wie die Fern-Fachhochschule ist auch das Zentrum für Fernstudien Österreich regelmäßig als Aussteller auf der BeSt³ Wien vertreten. Dessen Leiter Josef Reif berichtet bei einem Gespräch auf der Messe 2018, wie es gelingt, das Fernstudium mit Beruf und Familie zu vereinbaren:

Go back